AGB's

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Classic Cars Hartmann / Hartmann Jürgen

Gültig ab 01.07.2021



 Fa. Classic Cars Hartmann 

Hartmann Jürgen (Einzelunternehmen)

Kinostrasse 5 

A-3680 Persenbeug

Tel.: 0043 (0)7412 52178



Internet: www.classiccars.co.at

E-Mail: classiccars@aon.at



UID-Nr.: ATU63860236

EORI-Nr.: ATEOS1000005968

zuständige Aufsichtsbehörde: BH St. Pölten

zuständige Kammer: WKO – Niederösterreich



Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag / 8:00 - 16:00 Uhr

1. Geltungsbereich

Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s) gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen Firma Classic Cars Hartmann / Hartmann Jürgen (nachfolgend CCH genannt) und dem Kunden für Geschäfte die vor Ort oder im Webshop / Online getätigt wurden. Der Webshop ist auf Österreich und Deutschland ausgerichtet.



2. Allgemeines

Angebote, Lieferungen und Leistungen der Fa. CCH folgen ausschließlich Aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Mit der Abgabe/Aufgabe einer Bestellung/eines Auftrages erklärt sich der Kunde automatisch damit einverstanden und ist an sie gebunden.

Für etwaige Irrtümer und Abweichungen in Shop, Abbildungen und Preisen sowie in Rechnungen behalten wir uns die Berichtigung, bzw. Nachberechnung ausdrücklich vor – insbesondere stellt die Präsentation der Ware im Webshop kein bindendes Angebot der Fa. CCH dar.

Wir sind berechtigt, unsere Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen jederzeit zu ändern. Vor einer derartigen Änderung abgeschlossene Verträge und noch nicht erfüllte Verträge bleiben unberührt. Unsere Angebote sind freibleibend sofern nichts anderes vereinbart wurde.

Kunden die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, benötigen die Zustimmung ihres gesetzlichen Vertreters.



3. Preise

Die angebotenen Preise sind Tagespreise und gelten bis auf Widerruf. Alle Preise sind inkl. USt und in Euro.

Trotz größter Bemühungen könnten wenige Produkte im Webshop oder Katalog mit unrichtigem Preis ausgewiesen sein (insbesondere bei nicht lagernder Ware). Bei der Bearbeitung der Bestellung werden auch die Preise überprüft – liegt ein Fehler vor, so wird der Kunde von uns vor der Auftragsbestätigung und vor Versand der Ware kontaktiert, ob er das Produkt zum korrekten Preis kaufen oder stornieren will. Geringfügige und sachlich gerechtfertigte Änderungen nimmt der Kunde in Kauf. Sollte ein online gekaufter Artikel durch einen Verkauf vor Ort nicht mehr vorrätig sein gilt das selbe Prinzip.



4. Bestellung

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

  • Auswahl der gewünschten Ware

  • Eingabe der persönlichen Daten (Vorname, Nachname, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort, Land, Telefonnummer, E-Mail-Adresse)

  • Einblenden der vorvertraglichen Info's für Verbraucher (§8 Abs. 1+2 KSchG)

  • Wahl der Versandart und Art der Bezahlung (Vorkasse Banküberweisung, Vorkasse Paypal, Nachnahme)

  • Prüfung der Angaben im Warenkorb

  • Bestätigung durch anklicken des Buttons „zahlungspflichtig bestellen“

  • verbindliche Absendung der Bestellung

4.1 Mit Bestellung im Webshop erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot auf Abschluß eines Kaufvertrages über die im Warenkorb enthaltenen Waren. Mit dem Absenden der Bestellung erkennt der Kunde die vorvertraglichen Informationen und die AGB's als für das Rechtsverhältnis mit der Fa. CCH allein maßgeblich an.

4.2 Fa. CCH wird den Zugang der Bestellung des Kunden so rasch als möglich bestätigen. Diese Bestätigung dient dem Kunden lediglich als Beleg für den erfolgreichen Eingang der Bestellung und stellt noch keine Annahme der Bestellung dar. Die Zugangsbestätigung stellt nur dann eine Annahmeerklärung dar, wenn Fa. CCH dies ausdrücklich schriftlich erklärt.

4.3 Fa. CCH ist berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb von drei Werktagen nach Eingang anzunehmen. Diese Annahme erfolgt durch Übermittlung einer schriftlichen Auftragsbestätigung oder die direkte Zusendung der Rechnung per E-Mail.

4.4 Fa. CCH ist berechtigt, die Annahme der Bestellung – etwa durch Prüfung der Bonität oder bestehende Sperrung des Kunden – abzulehnen.

4.5 Der Vertragstext wird von Fa. CCH gespeichert und dem Kunden nebst den rechtswirksam einbezogenen AGB per E-Mail mit der Rechnung zugesandt.



5. Verpackung und Versand

Die Kosten für Versand (inkl. Verpackung) werden in Form einer Pauschale in Rechnung gestellt. Da wir so gut es geht ökologisch, nachhaltig und Resourcenschonend arbeiten wird die Verpackung von uns nicht extra zugekauft (außer Klebeband) – es werden hierfür ausschließlich vorhandene Materialien wie Kartons, Zeitungen, Papier, Verpackungschips, usw. verwendet. Diese gelten durch den Kunden mit der Bestellung inhaltlich und der Höhe nach als genehmigt. Maßgeblich sind immer die zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Preise.



6. Lieferung

6.1 Der Versand erfolgt in allen Fällen gegen Vorkasse (innerhalb Österreichs auch per Nachnahme möglich) und Gefahr des Käufers/Bestellers, bzw. Empfängers.

6.2 Der Transport erfolgt auf dem Wege unserer Wahl. Für etwaige, auf dem Transportwege entstehende Verluste oder Beschädigungen übernehmen wir keine Haftung.

6.3 Bei Transportschäden reklamieren Sie den Schaden sofort beim jeweiligen Zusteller, und lassen Sie sich darüber eine schriftliche Bestätigung geben! Uns daraus entstehende Ansprüche gegenüber dem Transporteur treten wir zugunsten des Käufers an ihn ab.

6.4 Die Lieferzeit wird nach bestem Können eingehalten, jedoch behalten wir uns vor, die Lieferung hinauszuschieben, abzulehnen, die Bestellung in Teillieferungen auszuführen oder aufzuheben, ohne, daß dem Besteller ein Schadensersatzanspruch zusteht.

6.5 Wenn der angegebene Liefertermin/die Lieferfrist überschritten wird ist der Kunde schriftlich zu verständigen ob er der verlängerten Frist zustimmt oder vom Vertrag zurücktritt.

6.6 Der Eintritt von Ereignissen, die nicht von Fa. CCH zu vertreten sind, wie höhere Gewalt, Streik, Aussperrung, Produktionsausfall bei den Zulieferanten oder dergleichen, hemmt den Ablauf von Lieferfristen um die Dauer dieses Ereignisses.

6.7 Wird durch die genannten Umstände die Lieferung für Fa. CCH unmöglich oder unzumutbar, so wird diese im Sinne einer einvernehmlichen Vertragsauflösung von der Lieferverpflichtung frei, ohne daß der Kunde daraus Ansprüche, aus welchem Rechtsgrund immer, gegenüber Fa. CCH ableiten kann. Fa. CCH wird den Kunden hiervon unverzüglich benachrichtigen.



7. Beanstandungen/Gewährleistungen

7.1 Beanstandungen können nur berücksichtigt werden, wenn die Mängelrüge innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt der Ware schriftlich mit vollständig ausgefülltem Reklamationsantrag erfolgt.

7.2 Bei anerkanntem Mangel besteht lediglich eine Verpflichtung zur Ersatzlieferung fehlerfreier Ware oder Rücknahme nach unserem Ermessen.

7.3 Schadensersatzansprüche, auch solche, die durch Material- oder Konstruktionsfehler erwachsen, sowie Ersatz für entgangenen Gewinn lehnen wir ab. Das gleiche gilt für Schäden, die an anderen Gegenständen Aufgrund des Einbaus der von uns gelieferten Waren entstehen. Durch eigenmächtig vorgenommene Eingriffe an der Ware erlischt das Recht zur Mängelrüge. Schadenersatzansprüche beschränken sich auf Schäden, die von Fa. CCH vorsätzlich oder grob fahrlässig verschuldet wurden. Schadenersatzansprüche bei leichter Fahrlässigkeit sind ausgeschlossen.

7.4 Bei Waren, die unter Fabrikgarantie verkauft werden, wird nur insoweit eine Haftung übernommen, als von Seiten des betreffenden Herstellers Ersatz geleistet wird. Eine Haftung für Folgeschäden wird nicht übernommen. Wir beschränken die Dauer der Haftung auf 6 Monate nach Erhalt der Ware. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben von diesen Bedingungen unberührt.

7.5 Beruht der aufgetretene Mangel auf unsachgemäßer Behandlung, Reparaturversuchen, Beschädigungen oder sonstigen Veränderungen der Ware durch den Kunden selbst oder Dritte, bestehen keine Gewährleistungsverpflichtungen. Es entfällt insbesondere jeder Gewährleistungsanspruch des Kunden, wenn die der Ware beigefügte Einbauanleitung nicht genau befolgt wird bzw. die Ware nicht sachgemäß durch dazu befugte Personen/Unternehmen eingebaut wird. Wir empfehlen ausdrücklich die fachgerechte Montage durch einen Kfz-Meisterbetrieb.

7.6 Alle angegebenen Originalnummern (OE-/OEM Nummern), Markennamen sowie Warenzeichen sind Eigentum ihrer rechtmäßigen Inhaber und dienen grundsätzlich lediglich zu Vergleichszwecken/Produktbeschreibung bzw. Identifikation/Zuordnung der Artikel. Irrtümer vorbehalten.



8. Warenrückgabe

8.1 Warenrückgaben (binnen 14 Tagen ab Rechnungsdatum) sollten grundsätzlich mit uns abgesprochen werden, können aber nur mit vollständig ausgefülltem Warenrücksendeschein und beigelegter Rechnungskopie bearbeitet werden.

8.2 Sollte die Warenrückgabe nicht bedingt durch einen Fehler der Fa. CCH sein, behalten wir uns vor, soweit nichts anderes vereinbart wurde, Wiedereinlagerungskosten in Höhe von 20% des Warenbruttowertes zu erheben.

8.3 Stellen wir bei einer Beanstandung fest, dass wir nicht Gewährleistungspflichtig sind, können wir vom Kunden für angefallenen Material-Zeitaufwand eine angemessene Vergütung verlangen.

8.4 Kein Rücktrittsrecht besteht bei gebrauchter Ware oder Produkten die als NOS ausgewiesen sind, ebenso schließt dies extra angefertigte bzw. den persönlichen Bedürfnissen des Kunden angepasste/zugeschnittene Ware aus.

8.5 Kommt es zum Vertragsrücktritt (einvernehmlich oder sonst berechtigt), hat der Kunde bereits gelieferte Waren umgehend, spätestens aber binnen 10 Tagen, auf eigene Gefahr und Kosten an Fa. CCH zurückzusenden. Unfreie Rücksendungen werden von der Fa. CCH nicht angenommen. 

Die Rücksendeadresse lautet: Classic Cars Hartmann, z.Hd. Frau Selinger, Kinostraße 5, A-3680 Persenbeug



9. Eigentumsvorbehalt

Unsere Lieferungen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unserer sämtlichen Forderungen uneingeschränkt unser Eigentum.

9.1 Bei vertragswidrigem Verhalten des Käufers, insbesondere Zahlungsverzug, ist der Verkäufer berechtigt, die Vorbehaltsware auf Kosten des Käufers zurückzunehmen oder gegebenenfalls Abtretung der Herausgabeansprüche des Käufers gegen Dritte zu verlangen. In der Zurücknahme, bzw. in der Pfändung der Vorbehaltsware liegt, soweit nicht das Abzahlungsgesetz Anwendung findet, kein Rücktritt vom Vertrag.

9.2 Dem Kunden ist die Be- und Verarbeitung der Ware während des aufrechten Eigentumsvorbehalts nicht gestattet.

9.3 Der Kunde ist verpflichtet, die Ware während des Bestehens des Eigentumsvorbehalts pfleglich zu behandeln. Sofern Wartungs- und Inspektionsarbeiten erforderlich sind, hat der Kunde diese auf eigene Kosten regelmäßig durchzuführen.

9.4 Der Kunde hat das Unternehmen CCH unverzüglich schriftlich von allen Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware zu unterrichten, insbesondere von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen, sowie von etwaigen Beschädigungen oder der Vernichtung der Vorbehaltsware. Ein Besitzerwechsel der Vorbehaltsware sowie den angegebenen Anschriftenwechsel hat uns der Kunde unverzüglich anzuzeigen.

9.5 Der Kunde hat dem Unternehmen CCH alle Schäden und Kosten zu ersetzen, die durch einen Verstoß gegen die Verpflichtungen und durch erforderliche Interventionsmaßnahmen gegen Zugriffe Dritter auf die Ware entstehen.



10. Zahlung

Soweit nichts anderes vereinbart sind die Rechnungen umgehend per Vorkasse (Bank-Überweisung oder Paypal) oder (im Inland) per Nachname zu bezahlen. Der Käufer gerät auch ohne Mahnung mit Ablauf von 10 Tagen nach Fälligkeit in Zahlungsverzug. In diesem Falle ist der Verkäufer berechtigt 5% Verzugszinsen (über dem jeweiligen Diskontsatz der österreichischen Nationalbank) zu berechnen. Bei Abholung vor Ort ist auch Barzahlung möglich.



11. Anzuwendendes Recht, Gerichtsstand

Die Vertragsbestimmungen unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Österreich. Die Anwendung der internationalen Kaufrechtsgesetze ist ausgeschlossen.

Gerichtsstand für Vollkaufleute, für Personen, die nach Abschluß des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zur Zeit der Klageerhebung nicht bekannt ist, ist 3100 St. Pölten.



12. Schlussbestimmungen

Die Vertragssprache ist Deutsch.

Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so wird davon die Wirksamkeit der übrigen nicht betroffen. Die unwirksame Bedingung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die mit ihr verfolgten wirtschaftlichen Zwecke soweit wie möglich verwirklicht.

Wenn der Kunde diese Verkaufsbedingungen verletzt und Fa. CCH dagegen nichts unternimmt, bedeutet das nicht, daß Fa. CCH auf seine Rechte verzichtet. Fa. CCH bleibt weiterhin berechtigt seine Rechte bei einem anderen/neuerlichen Verstoß gegen die Verkaufsbedingungen durch den Kunden auszuüben.